Der Klimasplitgeräte Testsieger 2020

Das TCL XA21 QC Inverter Split-Klimagerät vermochte unsere 30m²/72m³ große Testumgebung bei sommerlicher Hitze zeitnah herunterzukühlen, in der Übergangsjahreszeit effektiv zu beheizen und nach einem simulierten Wassereinbruch zügig zu entfeuchten. Die Montage der Split-Klimaanlage wurde seitens des Herstellers so vorbereitet, dass sie vom ambitionierten Laien zu bewerkstelligen ist. Die Leitungen sind mit dem Kühlmittel R410a vorgefüllt und werden mittels Schnellkupplungssystem an Innen- und Außeneinheit Klimasplitgeräte Testsieger 2020 / 2021angeschlossen. Trotzdem sollte man die finalen Schritte der Montage einem Fachbetrieb der Kälte-Klimabranche überlassen, denn der Gesetzgeber verlangt danach. Während die unauffällige Inneneinheit das Wohnambiente nicht stört, sieht die Außeneinheit unseres Testsiegers genau so unschön aus, wie die Außeneinheiten der Konkurrenten. Die Lautstärke der Inneneinheit ist kaum wahrnehmbar. Auch die Außeneinheit geht im Kühlbetrieb human zur Sache. Im mehr als 6 Monate andauernden Testzeitraum gab es keinerlei technische Probleme festzuhalten. Der integrierte Aktivkohle-Filter hat zwar nicht ganz das Niveau eines HEPA-Filters, verrichtet seine Arbeit aber deutlich besser, als die nahezu wirkungslosen Filter der Konkurrenten. Dank des integrierten WLAN lässt sich die Klimaanlage via Smartphone über das Internet steuern. Die im Lieferumfang befindliche Fernbedienung besitzt ein großes Display, könnte etwas ergonomischer sein, ermöglicht aber die nahezu intuitive Bedienung trotz engl. Beschriftung. Die beiliegende Anleitung ist hingegen deutschsprachig. Laut Hersteller eignet sich das TCL Klimasplitgerät als vollwertige Heizung bei Außentemperaturen bis zu -7 Grad Celsius. Wir konnten dies in unserem bis Anfang November andauernden Test nicht überprüfen. Bei Außentemperaturen knapp über dem Gefrierpunkt heizte das Klimasplitgerät dank verbauter Wärmepumpe souverän und günstig. Auch die Leistung des integrierten Luftentfeuchters beeindruckte uns.

>>  weitere Infos & Erfahrungen zum Testsieger... <<

Marktübersicht Klimaanlagen

Die unserer Meinung nach beste Split-Klimaanlage muss nicht der Testsieger aller Kaufinteressenten sein. Je nach Wohnsituation, Leistungsanspruch und persönlichen Vorlieben, kann das am besten geeignete Klimagerät ein anderes sein. Im Folgenden möchten wir auf eine Übersicht am Markt erhältlicher Klimasplitgeräte verweisen, Ihnen aber auch die alternativen Klimaanlagen nicht vorenthalten. Da wir nicht alle der gelisteten Klima-Splitgeräte und keines der aufgeführten Monoblock-Klimaanlagen getestet haben, empfehlen wir Ihnen, die auf den folgenden Seiten zu findenden Erfahrungsberichte unabhängiger Nutzer aufmerksam durchzulesen. Sind auch nicht alle Erfahrungsberichte glaubhaft und viele Meinungsäußerungen von starker Subjektivität geprägt, so lassen sich ihnen doch wichtige Informationen entnehmen.

>> Am Markt erhältliche Klimasplitgeräte im Überblick

Der Markt hält mittlerweile ein großes Angebot an bezahlbaren Klimasplitgeräten bereit. Wie unser Test gezeigt hat, sind sie den mobilen Monoblock-Klimaanlagen haushoch überlegen. Sie kühlen nicht nur deutlich effektiver, sondern eignen sich auch erstklassig als günstige und saubere Heizung bis in den Winter hinein. Die Entfeuchtungsleistung der Klimasplitgeräte liegt auf Bautrockner-Niveau. Beim Kauf des Klima-Splitgerätes gilt es auf die richtige Dimensionierung zu achten und unbedingt zur Klimaanlage eines etablierten Herstellers zu greifen, um im Servicefall nicht im Regen zu stehen. Wer die finalen Schritte der Montage, wie vom Gesetzgeber gefordert, einem Fachmann der Kälte-Klimabranche überlässt, sollte sich viele Jahre an einem tollen Wohnraumklima erfreuen können. Zweiteilige Split-Klimaanlagen arbeiten dank der integrierten Wärmepumpe ökonomisch und ökologisch vertretbar!

>> Klimasplitgeräte mit mehreren Inneneinheiten in der Übersicht

Die fehlende Mobilität der Klimasplitgeräte kann in größeren Wohnungen oder mehrgeschossigen Häusern zu einer Neiddebatte unter den Bewohnern führen. Dass sich die Familie gezwungenermaßen im Wohnzimmer versammeln muss, weil sich dort die einzige Klimaanlage befindet, wird allenfalls von der Oma als Vorteil angesehen. Wer in mehreren Räumen und Etagen von der Leistungsfähigkeit einer einzelnen Split-Klimaanlage profitieren möchte, tut gut daran sich ein Multisplit-Klimagerät mit mehreren Inneneinheiten zu kaufen. Multisplit-Klimaanlagen gibt es mit bis zu 15 Inneneinheiten, wobei insbesondere die Effektivität der Heizfunktion mit zunehmender Anzahl an Inneneinheiten deutlich abnimmt. Multisplit-Klimasysteme mit 2-3 Inneneinheiten können von uns bedenkenlos empfohlen werden, zumal sie bezahlbar bleiben. Multisplit-Klimaanlagen mit mehr als 3 Inneneinheiten sind in der Anschaffung deutlich teurer und verursachen auch bei der Montage einen preistreibenden Mehraufwand. Multi-Split-Klimageräte stärken den Familienfrieden, verschandeln die Fassade mit nur einer Außeneinheit und sind im Unterhalt recht günstig.

>> Am Markt erhältliche mobile Klimaanlagen im Überblick

Mobile Klimaanlagen bekommen von uns keine Empfehlung. Monoblock-Klimaanlagen sind laut, teuer im Unterhalt und wenig leistungsfähig. Mit ungedämmten Dachgeschossen sind sie gänzlich überfordert. Ein fetter Abluftschlauch muss durch das geöffnete Fenster geführt werden, um die Abwärme aus dem Zimmer zu bekommen. Ein jämmerlicher Schildbürgerstreich, welcher mit Hilfe von Fensterabdichtungen aus Stoff nur unwesentlich entschärft werden kann. Eine kostengünstige Heizfunktion via Wärmepumpe besitzen die mobilen Klimageräte nicht. Die Entfeuchtungsleistung der mobilen Klimageräte genügt den Anforderungen der Klimatisierung, kann aber den Luftentfeuchter im Falle einer Havarie nicht ersetzen. Besonders leistungsfähige und in einer halbwegs erträglichen Lautstärke werkelnde Monoblock-Klimageräte sind teurer als die wesentlich effektiveren Klimasplitgeräte. Wer den Baukörper nicht durchbohren oder keine Außeneinheit an der Fassade befestigen darf, kommt möglicherweise nicht um den Kauf einer mobilen Klimaanlage umhin.

>> Mobile Split-Klimaanlagen im Überblick

Den Nachteil stationärer Split-Klimaanlagen können die mobilen Klima-Splitgeräte nur bedingt kompensieren. So sind die mobilen Split-Klimaanlagen für Daheim sehr schwer und nur zeit- und kraftraubend umsetzbar. Aber immerhin! Mobile Split-Klimaanlagen für Camper und Caravan sind zwar deutlich leichter, beziehen ihre Mobilität aber vorwiegend aus dem fahrbaren Untersatz. Zu Hause eignet sich deren Kühlleistung allenfalls für ein 5m² großes Arbeitszimmer. Im Camping-Fahrzeug leisten sie aber wertvolle Dienste und haben deshalb ihre ganz eigene Existenzberechtigung. Auch die mobilen Klimasplitgeräte für Daheim sind recht beliebt, schenkt man den zahleichen Erfahrungsberichten glauben. Dabei besitzen sie nicht einmal eine Heizfunktion und sind außerdem sehr teuer. Uns sind sie nicht ganz geheuer!

Klimasplitgeräte Testsieger I Klima-Splitgeräte Test

Impressum, Datenschutz- und Cookiehinweise

© gutest.de